Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
?

Presseportal

Humboldt-Universit?t zu Berlin | Presseportal | Eingeschr?nkter 打鱼游戏单机版

Eingeschr?nkter 打鱼游戏单机版

?

Aktuelle Neuigkeiten

Die Humboldt-Universit?t informiert an dieser Stelle über aktuelle Entwicklungen und relevante Auswirkungen des Ausbruchs des COVID-19 (Corona Virus SARS-CoV-2) auf den Lehr-, Studien,- und Arbeitsalltag an der Universit?t. Bitte schauen Sie regelm??ig auf diese Webseite, da sich die Informationslage kurzzeitig ?ndern kann. Wir arbeiten intensiv daran, die aktuellsten 打鱼游戏单机版 schnellstm?glich zur Verfügung zu stellen.

?

1. April 2021

Erg?nzende Angaben zu Masken und Testungen

Erg?nzend zu bereits ver?ffentlichten 打鱼游戏单机版?rund um aktuelle Ma?nahmen im Rahmen der Corona-Pandemie, folgen hiermit detailliertere Angaben zum Tragen von Masken sowie den M?glichkeiten des Testens.

Es gelten weiterhin die Regeln der XI. Dienstanweisung, die allen Führungskr?ften der Humboldt-Universit?t vorliegen und ma?geblich sind. Gleichwohl werden sie st?ndig überprüft und zum Wohle der Angeh?rigen an der HU erg?nzt.??

Masken

Für Studierende, die an zwingend erforderlichen Praxisformaten teilnehmen, gilt ab sofort die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.?

Das Tragen einer FFP2-Maske ist ebenfalls Voraussetzung für den Zutritt zu den Bibliotheken. Diese müssen die Nutzer:innen mitführen.?

Testung

Darüber hinaus bietet die HU im Rahmen einer ?bergangsregelung und bis zur Etablierung einer standortspezifischen Teststrategie dem Pr?senznotpersonal sowie dem Lehrpersonal der zwingend erforderlichen Praxisformate und Pr?senzprüfungen die M?glichkeit zur Nutzung von Point-of-Care (PoC)-Antigen- Laientests.

Für eine koordinierte Bearbeitung der Bestellungen werden die Vorgesetzten (Fakult?tsleitungen, Institutsleitungen, Abteilungsleitungen, Leitungen der P- und VP-Bereiche) gebeten, ausschlie?lich über?die E-Mail-Adresse?pandemie.ta@hu-berlin.de Tests anzufordern und einen Termin zur Abholung zu vereinbaren. Bestellungen k?nnen nur bearbeitet werden, wenn diese über diese Adresse angefordert wurden.
Dasselbe Verfahren gilt für die Bestellung von FFP2-Masken.

Im Falle eines positiven Testergebnisses ist unverzüglich eine best?tigende PCR-Testung herbeizuführen, sich unverzüglich nach Kenntniserlangung auf direktem Weg in die Haupt- oder Nebenwohnung oder in eine andere, eine Quarant?ne erm?glichende Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von vierzehn Tagen dort zu isolieren bis das negative Ergebnis einer PCR-Testung vorliegt. Zum Zwecke der PCR-Testung darf der Ort der Isolation verlassen werden.

Die Testung soll zu Arbeitsbeginn unter Aufsicht einer weiteren Kolleg:in erfolgen und in den Anwesenheitslisten dokumentiert werden.?

Für Testungen, die eine Bescheinigung erfordern, verweisen wir zun?chst auf die im Auftrag des Berliner Senats durchgeführten Schnelltests, sogenannte Bürgertests.

Eine HU-spezifische Teststrategie wird zeitnah – voraussichtlich in Kalenderwoche 15 – umgesetzt.?

?


?

30. M?rz 2021

Einschr?nkungen im Hochschulbetrieb bis 24. April verl?ngert / Verfahren für die Durchführung von Corona-Tests werden etabliert

Gemeinsame Pressemitteilung der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und der Landeskonferenz der Rektoren und Pr?sidenten der Berliner 打鱼游戏单机版n (LKRP)

Infolge der neuen Bund-L?nder Beschlüsse zur Eind?mmung der Corona-Pandemie werden die bestehenden Einschr?nkungen im 打鱼游戏单机版 der Berliner 打鱼游戏单机版n bis zum 24. April 2021 verl?ngert. Die Durchführung des Sommersemesters 2021 beginnt damit im digitalen Modus. Die 打鱼游戏单机版n implementieren ihre Konzepte für den Einsatz von Corona-Tests, um angesichts der steigenden Infektionszahlen die Sicherheitsma?nahmen für geplante Pr?senzformate zu erh?hen, die zwingend notwendig und nicht digital durchführbar sind. Diese von den 打鱼游戏单机版n in eigener Verantwortung entwickelten Konzepte sichern die bereits bestehenden Hygienema?nahmen zur Eind?mmung der COVID-19-Pandemie zus?tzlich ab. Darauf haben sich die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und die Berliner 打鱼游戏单机版n geeinigt.

Für staatliche, private und konfessionelle 打鱼游戏单机版n einschlie?lich ihrer Einrichtungen gilt:

  • Bis zum 24. April 2021 finden an den 打鱼游戏单机版n keine Pr?senzveranstaltungen statt. Lehrveranstaltungen und Prüfungen werden in digitalen Formaten durchgeführt.
  • Ausnahmen k?nnen nur erlaubt werden für bereits geplante Pr?senzprüfungen, inklusive Aufnahmeprüfungen, sowie für Praxisformate, die zwingend erforderlich sind und nicht in digitaler Form durchgeführt werden k?nnen. Die Personenzahl ist in diesen Ausnahmef?llen auf maximal 25 Personen in einem Raum zu Prüfungszwecken zu begrenzen. Für Studierende ist die Teilnahme freiwillig, bei Nichtteilnahme entstehen ihnen keine Nachteile.
  • Unaufschiebbare medizinpraktische Formate der Charité – Universit?tsmedizin Berlin sind weiterhin m?glich.
  • Wissenschaftliche Bibliotheken dürfen bis zum 24. April 2021 nur Online-Dienste und Leihbetrieb anbieten. Sofern es das Pandemiegeschehen zul?sst, k?nnen Erweiterungen in den Services vorgenommen werden.
  • Für Abschluss- und Hausarbeiten verl?ngern die 打鱼游戏单机版n entsprechend ihren jeweils geltenden Rahmenordnungen die Bearbeitungszeiten bis zum 31.05.2021 oder treffen vergleichbare Regelungen.
  • Hochschulbesch?ftigte, deren T?tigkeiten arbeitsorganisatorisch und technisch nicht zwingend eine Pr?senz auf dem Campus erfordern, gehen weiterhin im Einvernehmen mit ihren Dienstvorgesetzten ihrer Arbeit soweit wie m?glich im Homeoffice nach.
  • Für den externen Publikumsverkehr bleiben die 打鱼游戏单机版n bis 24. April 2021 geschlossen.

Einsatz von Testkonzepten

Im Rahmen der für das Sommersemester 2021 bereits geplanten Lehr-, Prüfungs- und Forschungsformate in Pr?senz, die zwingend erforderlich sind und nicht in digitaler Form durchgeführt werden k?nnen, werden Verfahren für den Einsatz von Corona-Tests umgesetzt. Perspektivisch sollen die entwickelten Testkonzepte unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens gem?? den vereinbarten Grunds?tzen zur Durchführung des Sommersemesters 2021 auch erg?nzende Angebote erm?glichen.

Weiterlesen auf der Webseite der Humboldt-Universit?t

?


?

30. M?rz 2021

Aktueller Stand zur Umsetzung der Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin

?

Angesichts der am Wochenende beschlossenen Vorgaben zur Testpflicht, zur Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken und zur Versch?rfung der Homeoffice-Regelungen im Rahmen der Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin entstehen vermehrt Anfragen, wie die HU diese Ma?nahmen umsetzt.

Gegenw?rtig finden noch Rücksprachen mit dem Land statt. Es ist davon auszugehen, dass die bisherigen Regelungen im Grundsatz ausreichen, um die Beschlüsse des Landes Berlin vom Samstag, 27. M?rz, zu realisieren.
Sobald weitere Umsetzungsmodalit?ten, insbesondere zum Testangebot, gekl?rt sind, folgen umgehend weitere 打鱼游戏单机版 im HU-Intranet sowie über die Humboldt Info. ?

Einstweilen gelten die aktuellen Regeln der XI. Dienstanweisung weiter, die den Führungsverantwortlichen Ihres Bereiches vorliegen.

?


?

18. Februar 2021

Hinweise zur Verwendung von medizinischen Gesichtsmasken sowie partikelfiltrierenden Halbmasken (FFP-Masken)


Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV) trat am 26. Januar 2021 in Kraft. Damit gilt ab sofort an der HU: Soweit arbeitsbedingt die Abstandsregel (Abstand, Mindestfl?che) nicht eingehalten werden kann und technische Ma?nahmen wie Abtrennungen zwischen den Arbeitspl?tzen nicht umsetzbar sind, müssen die Besch?ftigten zum gegenseitigen Schutz medizinische Masken (sogenannte OP-Masken oder auch Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2) tragen. Masken k?nnen zentral (HU-Info vom 26. Januar 2021) per E-Mail bestellt werden.

?

Bitte beachten Sie au?erdem die aktuellen Hinweise zur Verwendung von medizinischen Gesichtsmasken sowie partikelfiltrierenden Halbmasken (FFP-Masken) (PDF) sowie die Hygienetipps und Arbeitsschutzstandards der Technischen Abteilung der Humboldt-Universit?t.
?
Weitere Hygienehinweise im Informationsvideo vom rbb.
?

?

12. Februar 2021

Einschr?nkungen im Hochschulbetrieb werden bis 31. M?rz fortgesetzt

?

Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und die Berliner 打鱼游戏单机版n haben sich darauf verst?ndigt, die vereinbarten Ma?nahmen zur Beschr?nkung von 打鱼游戏单机版en und zur Eind?mmung der Pandemie bis zum 31. M?rz 2021 fortzuführen. Weiterhin gilt:

  • Bis zum 31. M?rz 2021 finden an den 打鱼游戏单机版n keine Pr?senzveranstaltungen statt.
  • Ausnahmen k?nnen nur erlaubt werden für bereits geplante Pr?senzprüfungen, inklusive Aufnahmeprüfungen, sowie für Praxisformate, die zwingend erforderlich sind und nicht in digitaler Form durchgeführt werden k?nnen. Die Personenzahl ist in diesen Ausnahmef?llen auf maximal 25 Personen in einem Raum zu Prüfungszwecken zu begrenzen. Für Studierende ist die Teilnahme freiwillig, bei Nichtteilnahme entstehen ihnen keine Nachteile.
  • Unaufschiebbare medizinpraktische Formate der Charité – Universit?tsmedizin Berlin sind weiterhin m?glich.
  • Wissenschaftliche Bibliotheken dürfen bis zum 31. M?rz 2021 nur Online-Dienste und Leihbetrieb anbieten. Sofern es das Pandemiegeschehen zul?sst, k?nnen Erweiterungen in den Services vorgenommen werden.
    ?

Weiterlesen auf der Webseite der Humboldt-Universit?t
?


?

28. Januar 2021

打鱼游戏单机版 für HU-Mitarbeitende: Wie die?Ausweitung des Kinderkrankengeldes an der Humboldt-Universit?t umgesetzt wird?

Sie haben in den letzten Wochen sicherlich die Entwicklungen zum sogenannten Corona-Kinderkrankengeld verfolgt. Bundestag und Bundesrat haben eine entsprechende Gesetzes?nderung beschlossen. Diese tritt rückwirkend zum 5. Januar?2021 in Kraft.

Die bereits bestehende Regelung zum Kinderkrankengeld wird im Umfang für 2021 verdoppelt und auf notwendige Betreuung von Kindern unter 12 Jahre erweitert, die pandemiebedingt nicht zur Schule, Kita oder Betreuungseinrichtung gehen k?nnen.

Hier die 打鱼游戏单机版 für HU-Besch?ftigte im Einzelnen:

Wer hat Anspruch?

Den Freistellungsanspruch haben Eltern für ihre Kinder, die das zw?lfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder die k?rperlich oder geistig beeintr?chtigt und daher auf Hilfe angewiesen sind.

Anspruch auf das Kinderkrankengeld gegen ihre Krankenkasse dagegen haben nur gesetzlich Versicherte für ihre gesetzlich versicherten Kinder.

Wie hoch ist der Freistellungsanspruch?

Der Freistellungsanspruch besteht 2021 je Kind für bis zu 20 Tage, bei Alleinerziehenden für bis zu 40 Tage. Bei mehreren Kindern maximal 45 Tage bzw. für Alleinerziehende maximal 90 Tage.

Der Anspruch besteht, wenn:
  • wie bisher auch schon- das Kind nach ?rztlichem Zeugnis der Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege bedarf und dies nicht anders sichergestellt werden kann
  • die Kinderbetreuungseinrichtungen, Kitas, Schulen und Einrichtungen für beeintr?chtigte Menschen aufgrund des Infektionsschutzes geschlossen sind, nicht betreten werden dürfen oder der Zugang aufgrund beh?rdlicher Empfehlung eingeschr?nkt ist.
Wie ist das Verfahren? Brauchen Sie einen Nachweis?
  • Ist Ihr Kind erkrankt, ben?tigen Sie – wie bisher – ein entsprechendes ?rztliches Attest, dass Sie bei Ihrer Dienststelle einreichen.
  • Müssen Sie pandemiebedingt den Freistellungsanspruch in Anspruch nehmen, zeigen Sie dies bitte Ihrem Besch?ftigungsbereich schriftlich oder in Textform, vorzugsweise per E-Mail, an.
  • Machen Sie in Ihrer E-Mail bitte deutlich, dass und in welchem Zeitraum Sie die Corona-Kinderkrankentage in Anspruch nehmen m?chten. Die E-Mail ist dann der Anzeige an die Gehaltsstelle beizufügen.
  • Nach dem Gesetzeswortlaut k?nnen die Krankenkassen einen Nachweis verlangen. Darüber, ob die Krankenkassen davon angesichts der konkreten Lage Gebrauch machen, liegen uns noch keine Erkenntnisse vor.
Kann ich auch weiter im Homeoffice arbeiten? Was ?ndert sich?
  • Die bereits bestehenden universit?ren Regelungen zu Homeoffice gelten daneben fort. Das hei?t unter anderem, die Universit?t bietet, da wo m?glich, ihren Besch?ftigten die M?glichkeit des Homeoffice an.
  • Sollten Sie jedoch Betreuungspflichten haben und nicht im Homeoffice arbeiten k?nnen, müssen die genannten Kinderbetreuungszeiten, Mehrarbeitsausgleich oder Urlaub in Anspruch genommen werden.

?

?


?

22. Januar 2021

Notbetreuung: 打鱼游戏单机版 und Unterstützung für Mitarbeitende

Beantragung der Notbetreuung in Kita, Kindertagespflege und Schule

Der Bedarf an Notbetreuung ist von den Eltern gegenüber der Kita und/oder Schule darzulegen. Erste Ansprechpartner*in für Eltern, die eine Betreuung für ihr Kind in Anspruch nehmen m?chten, sind die jeweilige Kita-Leitung, der Kita-Tr?ger und/oder die Schulleitung.?

Sollten Sie eine Best?tigung über Ihre Lehrt?tigkeit bzw. Zugeh?rigkeit zum Notbetrieb der 打鱼游戏单机版 ben?tigen, wenden Sie sich bitte an das Familienbüro per E-Mail an?familienservice@hu-berlin.de.

HU-Notbetreuung in der h?uslichen Umgebung zur Erm?glichung der Lehre?

In besonderen H?rtef?llen bietet das Familienbüro die M?glichkeit einer Notbetreuung von Kindern in der h?uslichen Umgebung an: Wissenschaftliche Mitarbeitende und studentische Besch?ftigte, die Lehre durchführen und deren Kinder einen zus?tzlichen Betreuungsbedarf zur staatlichen Notbetreuung an Kitas/Schulen haben, k?nnen sich per E-Mail an das Familienbüro wenden:?familienservice@hu-berlin.de

Bitte beachten Sie, dass es keinen Anspruch auf h?usliche Notbetreuung gibt. Das Angebot gilt, solange finanzielle Mittel dafür vorhanden sind.?

HU-Notbetreuung im Grimm-Zentrum zur Erm?glichung der Lehre?

Bei Bedarf richtet das Familienbüro ab dem 1. Februar eine Kleingruppen-Notbetreuung für Kinder von Lehrenden in der Familienstube im Grimm-Zentrum aus. Das Angebot kann tage- oder wochenweise genutzt werden. Betreut werden max. sechs Kinder in festen Tagesgruppen.?

Buchungsdeadline für die Folgewoche ist jeweils Donnerstag, 14 Uhr. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Familienbüro:?familienservice@hu-berlin.de.

Für Rückfragen steht das Familienbüro Ihnen auch telefonisch zur Verfügung.
Tel.: 030 2093-20015

?

?


?