Presseportal

Expert:innen sind sich einig: Milchrinder haben schlechteres Tierwohl als Fleischrinder

Studie eines internationalen Teams von Forschenden zum Tierwohl von Milch- und Fleischrindern ver?ffentlicht

Anders als gemeinhin angenommen, sch?tzen internationale Spezialist:innen das Wohlergehen von Rindern in Milchproduktionssystemen schlechter ein als das Wohlergehen von Rindern in Fleischproduktionssystemen.

Wie kann man sich das erkl?ren? In der Milchproduktion wird zus?tzlich zu Milch immer auch Fleisch produziert. Ein Vergleich der beiden Produktionssysteme muss sich also auf das Leben vor der Schlachtung beziehen, da letztendlich alle Tiere geschlachtet werden. Dort beinhaltet die Milchproduktion immer einen h?heren Grad an menschlicher Intervention als die Fleischproduktion. Diese Intervention betrifft nicht nur das Melken an sich, sondern auch das Management der Tiere, z.B. die weit verbreitete Ma?nahme der Trennung von Kuh und Kalb innerhalb weniger Stunden nach der Geburt und die starke Zucht auf Leistungsf?higkeit bei den Milchkühen.

In einer von der Universit?t Kopenhagen in Zusammenarbeit mit Forschenden der Wageningen Livestock Research, des Royal Veterinary College (London), der Universit?t Bristol und der Humboldt-Universit?t zu Berlin durchgeführten Studie, haben 70 führende Expert:innen für Rinder-Tierwohl das Risiko von Einschr?nkungen des Wohlergehens von Tieren in den am weitesten verbreiteten Rinderhaltungssystemen bewertet.

Dazu bewerteten sie zw?lf Aspekte, die Tierwohlrisiken in Bezug auf Gesundheit, natürliches Verhalten und emotionale Zust?nde abdeckten. Die Auswertung dieser Daten l?sst darauf schlie?en, dass K?lber und Kühe aus dem Milchsektor ein h?heres Risiko für Einschr?nkungen des Tierwohls haben als K?lber und Kühe aus der Fleischproduktion. Dabei spielt es keine Rolle, ob die K?lber für Kalbfleisch, Rindfleisch oder zum Ersatz der Kühe aufgezogen werden.

Das Verst?ndnis des Zusammenhangs von Milch- und Fleischproduktion und der Belastung der Tiere in der Milchproduktion kann eine nachhaltigere und verantwortungsvolle Wahl der Ern?hrung f?rdern. Eine Beschriftung der Herkunft von Rindfleisch (aus Milch- oder Fleischproduktion) k?nnte die Konsument:innen entsprechend informieren und eine solche Wahl erm?glichen.

Publikation

?Dairy vs. beef production – expert views on welfare of cattle in common food production systems“, erschienen in?animal,?Volume 16, Issue 9, September 2022. Die Studie wurde als???Highlight des Monates“ ver?ffentlicht.

Link zur Studie

打鱼游戏单机版

PD Dr. Lorenz Gygax
Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften
Humboldt-Universit?t zu Berlin

lorenz.gygax@hu-berlin.de